Studienfahrt Hamburg (Klasse 10 b)

Studienfahrt Hamburg (Klasse 10 b)
Ausblick von der Elbphilharmonie

Unsere Studienfahrt fand vom 05.11.2018 bis 09.11.2018 statt und führte uns in die Metropole Hamburg. Wie üblich bei einer Abschlussfahrt ging es bereits um sechs Uhr morgens an der Schule los. Die Anreise war erst lange von Schlaf begleitet und später ging sie in eine eher laute, aber sehr spaßige Fahrt über.

Nach ca. elf Stunden Busfahrt kamen wir an unserem sehr zentral gelegenen Hostel an und bezogen unsere Zimmer. Nach dem stärkenden, gemeinsamen Abendessen erkundeten wir die nähere Umgebung und statteten uns in einem Supermarkt mit ausreichend Getränken und Süßigkeiten aus.

Am nächsten Tag machten wir uns mehr oder weniger ausgeschlafen nach dem Frühstück auf den Weg zu einer großen Stadtrundfahrt mit Tourguide. Danach stiegen wir am Rathausplatz aus und hatten drei Stunden Freizeit, um shoppen zu gehen. Von dort aus ging es - passend zum Sonnenuntergang - an den Elbstrand Övelgönne mit wunderschöner Aussicht. Das Abendessen war an diesem Tag etwas Besonderes. Wir hatten in einem Achterbahn-Restaurant reserviert, wo uns das Essen mit Wunderkerzen über Schienen in der Luft an den jeweiligen Tisch serviert wurde. Auf der Rückfahrt überraschte uns unser Busfahrer mit einer Lichterfahrt und fuhr mit uns die Stadtrundfahrt noch einmal bei Nacht.

Am Mittwochvormittag hatten wir bei wunderschönem Wetter eine Reihe von Ausflügen auf dem Programm. Nach einem kleinen Abstecher zum Hard Rock Café liefen wir zuerst unter Wasser durch den 426m langen Elbtunnel bei den St. Pauli Landungsbrücken. Dieser führte zu einer Aussichtsplattform auf der anderen Seite der Elbe, welche eine wundervolle Aussicht über das Wasser bis zur Elbphilharmonie zeigte. Diese war auch gleich unser nächstes Ziel. Nach der Auffahrt über lange Rolltreppen hatten wir dort einen Aufenthalt mit einem umwerfenden Blick über die Speicherstadt Hamburgs. Anschließend ging es in das ebenfalls sehr beeindruckende Miniaturwunderland mit Einblick in viele verschiedene kleine Welten. Nachmittags hatten wir direkt nebenan eine Führung durch den unfassbar schaurigen Hamburger Dungeon, welcher sich als riesen Highlight entpuppte durch seinen Horror-Einblick in das Leben Hamburgs vor 600 Jahren. Nach anschließender Freizeit im Hostel stand auf dem Abendprogramm ein Ausflug auf die bekannte Reeperbahn, mitsamt ihren Einrücken und einem anschließenden Abstecher in ein Irish Pub.

Am vierten Tag durften wir eine Führung durch das Chocoversum machen und Schritt für Schritt etwas über die Schokoladenherstellung - natürlich mit Verkostung an jeder Station - erlernen. Im Anschluss fuhren wir ins etwas entfernte Billstedt Center, um dort groß shoppen zu gehen. Zurück in der Speicherstadt durfte natürlich auch eine Hafenrundfahrt nicht im Programm fehlen. Auch sie hinterließ einen bleibenden Eindruck mit all den Informationen über die riesigen Container- und Frachtschiffe. Nach freier Zeit in unserer Unterkunft gingen wir abends zum Bowlen und hatten noch einmal sehr viel Spaß zusammen.

Am letzten Tag machten wir uns schon um acht Uhr morgens auf den Rückweg ins Allgäu. Ich denke, wir hatten eine super Fahrt zusammen mit vielen neuen Eindrücken und einem gestärkten Klassenzusammenhalt, waren aber dennoch froh, etwas erschöpft und müde wieder zu Hause zu sein.

Annalena M.